Die Klimagerechtigkeitsbewegung besteht aus vielfältigen Gesichtern, vielen Projekten und aus unmöglich scheinenden Zukunftsvisionen. Den eigenen Platz in dieser diversen Masse zu finden ist nicht leicht und die Vielzahl der Ideen kann erschlagend und überfordernd sein. Daher stelle ich im Folgenden drei Projekte vor, die alle auf das Ziel einer klimagerechten und klimaneutralen Zukunft hinarbeiten.

Patricia Fuchs (19) macht dieses Jahr ihr Abitur und freut sich sehr anschließend endlich studieren gehen zu können. Mit dem Bedürfnis der Welt irgendwie helfen zu wollen und etwas zu verändern begann ihr politisches Engagement in einer Jugendgruppe bei Unicef und vertiefte sich dann bei Events wie den Jugendpolitiktagen oder der youcoN.

Außerdem beschließt sie ihre schulische Jahresarbeit über klimaneutrale Landwirtschaft zu schreiben in deren Rahmen sie ebenfalls einen Podcast namens Biosphären startet.
Das Thema Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft wählt Patricia, weil ihr auffällt, dass über die typischen klimapolitischen Themen wie Energie oder Mobilität bereits sehr viel berichtet wird, aber Bereich der Landwirtschaft, der zu den vier größten Emissionsverursachen weltweit gehört, ihrer Meinung nach noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.

In ihrer Arbeit und in dem Podcast beschäftigt sich Patricia mit der aktuellen Situation, spricht mit konventionellen und nachhaltigen Landwirten und überlegt, wie sich die Erzeugung unserer Lebensmittel verändern kann, denn das muss sie!

Auch ein informatives Medium kann ihrer Meinung nach eine Form des Aktivismus sein, denn Bildung und Wissen zu vermitteln sei eine Form der Aufklärung, die Menschen helfen könne, ihre Sichtweisen zu erweitern und Neues zu lernen. Mit diesem neu Gelernten könne so eventuell etwas getan oder verändert werden.

Patricia wünscht sich, dass wir mit diesen verschiedenen Formen des Engagements zusammenhalten, mehr Kooperieren und zusammen diskutieren, um eine gesunde klimaneutrale Welt zu erreichen.

Wir müssen darauf hinarbeiten und alle mitnehmen, alles dafür zu tun!

Den nächsten Artikel der dreiteiligen Reihe „3 Menschen – 3 Projekte – 3 Zukunftsideen“ kannst du hier lesen



Add Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.