Wie geht es nach der YoucoN weiter? Viele Teilnehmende treibt der Wunsch an, sich weiterhin für Nachhaltigkeit zu engagieren. Doch wie und wo kann das stattfinden?

Die Gründung des YoupaN ist die Antwort. Das YoupaN, organisiert von der Stiftung Bildung, bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich weiterhin in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu engagieren.

Hauptaufgabe des YoupaN wird die Teilnahme am AGENDA Kongress “Jugend in Aktion” im November sein. Dort wird das Team in Fachforen an der Weiterentwicklung und Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE mitwirken. Um die Jugendpartizipation zu sichern, ist das YoupaN mit einer Stimme in der Nationalen Plattform vertreten.

Das Team besteht aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern der YoucoN. Diese konnten sich für einen Platz im Team bewerben und wurden dann von einer Jury ausgewählt. Auf 20 mögliche Plätze bewarben sich knapp 40 Teilnehmende. Mit so einem Andrang hatte keiner der Initiatoren gerechnet. Rabea Willers vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, die maßgeblich an der Entstehung und der Arbeit des YoupaN beteiligt ist, dankte für das “riesengroße Engagement” und sprach den YoucoN-Teilnehmenden ihren Respekt aus.

Nach der Ernennung der 20 Jugendlichen und jungen Erwachsenen fand direkt das erste offizielle Treffen statt. Dort stellten sich die vier Hauptverantwortlichen vor: Julian Knop, Rabea Willers, Katja Hintze (Vorsitzende der Stiftung Bildung) und Pia Amelung von der Arbeitsgruppe “Projektträger” des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. In einer kurzen Vorstellungsrunde lernt sich das YoupaN-Team kennen, dabei fiel den Mitgliedern schnell auf, wie vielfältig die Gruppe zusammengesetzt ist. Sie kommen alle aus verschiedenen Ecken Deutschlands, sind unterschiedlich alt und haben die verschiedensten Interessen. Im YoupaN treffen also viele verschiedene Persönlichkeiten aufeinander, die gemeinsam und zielstrebig für eine nachhaltigere Welt eintreten wollen.

Foto: Muriel Thiers

Die Aufgaben des YoupaNs

Am Nachmittag fand das zweite Treffen des YoupaNs statt, dieses Mal als offener Workshop. Auch alle anderern Teilnehmenden der YoucoN waren eingeladen, den Besuch des AGENDA-Kongresses mitzugestalten. Dort bekommen die Jugendlichen im November die Chance, einen zweistündigen Programmslot selbst zu kreieren, dieser sollte in dem Workshop entwickelt werden.

In der aktiven Phase wurde viel diskutiert, am Ende aber konnten sich alle auf eine vorläufige Agenda einigen. Besonders wichtig waren den jungen Erwachsenen folgende Punkte:

  • junge Menschen sollen auf der Bühne von ihren individuellen Erfahrungen mit nachhaltigem Engagement und Leben berichten
  • es sollen konkrete Forderungen und Möglichkeiten zur Umsetzung nachhaltiger Entwicklung vorgestellt werden
  • interaktive und kreative Elemente sollen den Programmslot auflockern und diesen nicht zu steif wirken lassen

Das YoupaN-Team sind: Clara  (17), Mio (22), Ronja (19), Lorenzo (20), Marcel  (17), Aaron  (21), Ahmad (21), Simeon (18), Sina (18), Katharina (19), Hannah (18), Hanna (20), Jeanne (21), ErdemÖzcan (18), Daniela (23), Hanna (20), Laura (20), Nora (17), Merlin (19), und Natalia (16).