In diesem Jahr findet die youcoN zum dritten Mal statt – Zeit, einmal nachzufragen welche Kapazitäten ein solches Event fordert! Dafür haben wir mit Dilan Aytac von der Stiftung Bildung gesprochen und herausgefunden, was hinter dem ganzen Event so steckt.

Dieses Jahr nehmen rund 150 Jugendliche an der youcoN teil. Das Organisationsteam bedauert allerdings, dass sie rund 50 möglichen Teilnehmern aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen absagen mussten. Wir merken uns direkt für die nächste youcoN: Schnell sein zählt! Die Teilnehmer sind zwischen 14 und 27 Jahren alt, wobei der durchschnittliche Teilnehmer etwa 18,5 Jahre alt ist. Die youcoN wird gefördert vom Bundesministerium Bildung und Forschung (BMBF), umgesetzt wird die Veranstaltung von der Stiftung Bildung. Rund 36 Leute arbeiten während der gesamten Veranstaltung hauptamtlich hier vor Ort. Hinzu kommen die Mitglieder des youpaN und eine Vielzahl an Referenten, die nur für bestimmte Workshops anreisen. Insgesamt sind das weitere 40-60 Personen.

Die meisten Teilnehmer haben für die youcoN eine lange Anreise auf sich genommen: Bis zu 950 km wurden dabei zurück gelegt. Die kürzeste Anreise hingegen war bereits nach zwölf km beendet. Zur Veranschaulichung: Mit dem Auto sind die 950 Kilometer in etwa zehn Stunden geschafft, der Zug braucht noch deutlich länger. Die Kosten für Anreise, Verpflegung und Unterbringung, die das BMBF übernimmt, belaufen sich insgesamt auf eine sechsstellige Summe.

Für die Verpflegung der Teilnehmer während des Events wurden von der Jugendherberge etwa 1500 Brötchen eingeplant. Hinzu kommen 840 Mittagessen, 670 Abendessen, 32 Wassermelonen und 160 Liter Kaffee. Für die Teilnehmer ist also bestens gesorgt.

 

 

 

 




Add Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.